Workshop „Wedding like a Pro“ in Berlin, November 2019
20429
post-template-default,single,single-post,postid-20429,single-format-gallery,cookies-not-set,hazel-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,content_with_no_min_height,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
  • Absolventen Workshop „ Wedding like a Pro“ in Berlin - Hochzeitsglück Hochzeitsdeko aus Minden
  • Workshop „ Wedding like a Pro“ in Berlin - Hochzeitsglück Hochzeitsdeko aus Minden
  • Workshop „ Wedding like a Pro“ in Berlin - Hochzeitsglück Kristina Krug Hochzeitsdeko aus Minden
  • Workshop „ Wedding like a Pro“ in Berlin - Hochzeitsglück
  • Workshop „ Wedding like a Pro“ in Berlin - Hochzeitsglück Kristina Krug
  • Workshop „ Wedding like a Pro“ von Kerrin Wieserner und Svenja Schirk

Workshop „Wedding like a Pro“, Berlin November 2019

Jetzt gerade ist es 19.10 Uhr, Montagabend und ich sitze im Zug von Berlin nach Minden. Hinter mir liegen drei Tage voller geballter, professioneller Business Input. In meinem Kopf hüpfen die Gedanken hin & her, so dass es mir ein wenig schwer fällt diese zu sortieren und einen guten & durchdachten Text zu Papier zu bekommen.
Dennoch ist es mir sehr wichtig einen kleinen Bericht über dieses Womenpower-Wochenende zu schreiben.
Ich schweife ein wenig zurück und erzähle erst ein bisschen über mich, damit ihr meinen kleinen Bericht besser verstehen könnt. Seit sechs Jahren dekoriere ich mit ganz viel Liebe, Herz & Leidenschaft Hochzeiten. Über kleine Umwege und Dinge, die mir im Leben passiert sind, bin ich zur Weddingstylistin geworden.
Sprich: Verliebte finden den Weg zu mir und wünschen sich für ihr großes Fest der Liebe, ein auf das Brautpaar abgestimmtes, individuelles Saal- und Tischdekorationskonzept. Oft wird auch gewünscht, dass ich die Kirche oder den Ort der freien Trauung mit dazu dekoriere.
Vor drei Jahren habe ich den Mut gefasst und mich mit „Hochzeitsglück“ nebenberuflich selbstständig gemacht. Dem zuvor habe ich drei Jahre einen Dekoverleih mit aufgebaut und die Brautpaare dort mit Dekokonzepten betreut.
Wer es jetzt ganz genau wissen möchte, ich bin gelernte Erzieherin und habe die letzten Jahre mit einer halben Stelle in einer Kita gearbeitet. Und wisst ihr was, Kita-Alltag bedeutet ständig Events zu planen, rund um das Jahr, jede Jahreszeit und jedes Motto. Einen kleinen Unterschied gibt es in der Planung zu Hochzeiten, das Budget ist deutlich geringer und das Alter der „Klienten“ wesentlich jünger.

In den letzten Jahren durfte ich wunderbare Brautpaare kennenlernen und viele zauberhafte Herzkonzepte umsetzen. In dieser Zeit hat mich immer wieder der Beruf der Hochzeitsplanung sehr interessiert. Im Netz habe ich mir einige Möglichkeiten und Infos herausgesucht, war dabei allerdings nicht zielstrebig genug, mich damit ausführlich zu beschäftigen. Zudem habe ich mich zu 100% erst mal auf mein kleines „Hochzeitsglück“ konzentriert. Schließlich wollte ich Hochzeiten dekorieren, hiermit vorankommen, wachsen und ein professionelles Business aufbauen, Dienstleister werden.
Die letzten Jahre habe ich sehr hart für mein Ziel gearbeitet. Neben meinem Hauptjob (Kita) sowie Mama und Ehefrau zu sein, habe ich kaum ein Wochenende frei gehabt. So viele Brautpaare haben den Weg zu mir gefunden. Worüber ich sehr dankbar bin, denn wenn dies nicht so gewesen wäre, würde ich diese Zeilen heute nicht schreiben.
Anfang des Jahres 2019 bin ich auf die Info-Veranstaltung in Düsseldorf vom deutschen Hochzeitsplaner Bund aufmerksam geworden. „Mmh“, dachte ich, „nicht so weit weg, ein Sonntag und viele Infos von Hochzeitplanern, an Hochzeitsplaner, die es werden möchten.“
Wunderbar – auf nach Düsseldorf. Gemeinsam mit meiner Kollegin Aline von „Wunschwerk“ habe ich die Veranstaltung in Düsseldorf besucht. NUN ja, und dort bin ich dann auf Svenja von „Fine Art“… aufmerksam geworden. Den Insta-Account von Svenja kannte ich bereits, da ich ein Bewunderer Ihrer Hochzeiten bin, allerdings war es für mich Zufall, sie dort persönlich anzutreffen.
Svenja hat von Ihrem Workshop „Wedding like a Pro“ berichtet, den sie gemeinsam mit Kerrin Wiesener von „Signature Events“ drei Tage in Berlin anbietet. Zwei Tage Theorie und einen praktischen Tag.
Svenjas Auftreten, ihr Konzept und ihre Persönlichkeit haben mir mega gut gefallen. Für mich stand danach zumindest fest, wenn ich mich in Sachen Hochzeitsplanung weiterbilden möchte, dann kommt für mich nur „Wedding like a Pro“ in Frage.
In diesem Workshop geht es nicht um Gründerplanungsgeschichten und Co, sondern um Inhalte, Abläufe, Tipps, Machen, Tun, Was, Wie, Wann, Wo…

Auf der Rückfahrt von Düsseldorf stand eines für mich fest. Ich wollte ich Veränderung in meinem Leben.
Noch so eine gefüllte Hochzeitssaison schafft mein Körper, mein Kopf, mein Herz und das wichtigste meine Familie nicht.
Die Doppelbelastung im Beruf hat mich viel Kraft und Energie gekostet. So wollte und konnte ich nicht weiter machen. Also habe ich beschlossen, mich nur auf mein Herzbusiness „Hochzeitsglück“ zu konzentrieren und somit nach 23 Jahren im Kindergarten aufzuhören.
Vielleicht fragt sich der ein oder andere, ob mir diese Entscheidung schwergefallen ist? – NEIN, ist sie nicht.
Ich war erleichtert darüber, eine Last ist von mir abgefallen und die Vorstellung daran, dass ich mich täglich nur noch auf „Hochzeitsglück“ konzentrieren darf – großartig.
In den letzten Jahren habe ich mir so viel selber beigebracht. Mit Angeboten/ Rechnungen schreiben, Floristik, Instagram, Facebook, Marketing, hatte ich als Erzieherin nichts mit zu tun. Wobei hier für mich zählte… learning by doing und Mann / Frau lernt nie aus.

Nachdem ich die erste Entscheidung für mich getroffen hatte, im Kindergarten zu kündigen, folgte ziemlich schnell die zweite. Auf der Homepage von „Wedding like a Pro“ habe ich mich noch einmal ausführlich über den Workshop erkundigt und dann beschlossen: „Berlin, ich fahre nach Berlin.“

Dazu solltest du von mir wissen, dass ich mich überhaupt nicht gerne, irgendwohin, wo ich keinen kenne und noch niemals zuvor war, alleine auf den Weg mache. Also eine Riesenüberwindung für mich.

Von meiner Basis Mensch, bin ich so eingestellt, dass alles im Leben einen bestimmten Sinn hat und seine ganz eigene Zeit braucht. Auch wenn es nicht gleich sichtbar oder schwer erkennbar ist.

 

Der Weg ist das Ziel.

Heute weiß ich, dass ich vor einigen Jahren gar nicht bereit gewesen wäre für solch einen Workshop, auch wenn es mich aus der Ferne interessiert hat, aber interessieren heißt nicht für etwas brennen und ich brenne für mein Business. Mein Ziel, mehr Einblick über die Hochzeitsplanung zu bekommen, durfte ich in den letzten 3 Tagen ausführlich erfahren.
Zum heutigen Zeitpunkt weiß ich nicht, ob ich als Hochzeitsplanerin tätig werde.
Zumindest kann ich es als Referenz in meinem Business als Weddingstylistin erwähnen, was mich enorm stolz macht. Ich kann/konnte wirklich für mich eine Menge an Wissen mitnehmen und zukünftig umsetzen. Was allerdings von noch größerer Bedeutung für mich ist, ist die Erkenntnis, dass ich in dem JOB, den ich jetzt ausleben darf, bereits einiges richtig mache. Viele wichtige Strukturen, Ansätze und Strategien… sind bereits jetzt schon auf einem guten Weg.
Kerrin & Svenja sind sowohl fachlich kompetent als auch menschlich ganz weit vorne in unserem Hochzeitsbusiness.
Ich kann wirklich behaupten: „Learn by the cream oft the crop.“ 1000 Dank an dieser Stelle, an euch zwei Herzen für euren Mut, diesen Workshop ins Leben gerufen zu haben und 1000 Dank für all euer Wissen, welches ihr mir mit auf den Weg gebt.

Falls auch du überlegst dazuzulernen oder bereits in der Hochzeitswelt tätig bist und dich weiter entwickeln möchtest, …. dann kann ich dir diesen Workshop nur ans Herz legen. Investiere in Dich und deine Leidenschaft, dies habe ich auch getan…
und es fühlt sich einfach nur gut an.

 

Herzlichst Kristina & Hochzeitsglück

Location: Oderberger Hotel Berlin
Fotografie: Ganz in Weise
Referenten: Kerrin Wieserner, Svenja Schirk
Workshop:  Wedding like a Pro